Unser Naturtip:
Die Kanadagans

Nach der Getreidernte kamen die ersten Exemplare, um nun immer wieder - neben anderen Gänsearten - in Langstadt und Harpertshausen auf den Äckern nach Nahrung zu suchen. Der aus Nordamerika stammende Vogel mit dem schwarzen Hals und dem weißen Wangenfleck ist nach der Nilgans die zweite fremdländische Gänseart, die sich in der Region etablieren konnte und regelmäßig auch im Babenhäuser Raum Junge erbrütet. Daneben hat sich auch die heimische Graugans bei uns als Brutvogel etabliert, so daß schon hingeschaut werden muß, welcher Gänsetrupp diesmal lärmend über den Ort fliegt oder in den Feldern landet.



Bildmontage: Kanadagans im Vordergrund (Bild Otto Diehl) und Trupp im Hintergrund (Bild Dirk Diehl).
Der Storch bringt Sie zur Startseite!
Illustration zum Beobachtungstipp

 
 

Letzte Aktualisierung: 18.9.2022
 
 
Wir über uns Berichte aus Langstadt & Harpertshausen Unsere Info-Angebote Natur vor Ort NABU aktiv
Startseite NABU Langstadt
Datenschutz und sicheres Surfen: Sie vermissen Hinweise zu Cookies oder Google Analytics? Der NABU Langstadt verwendet grundsätzlich keine Systeme, mit denen das Nutzerverhalten dokumentiert oder Daten über Zugriffe und Nutzer gesammelt werden. Mehr zum Datenschutz.
Kiebitz (O. Diehl) Dürre in der Steppe
Exkursion zu den Wildpferden in eine karge Landschaft

Man braucht nicht an die Wüste Gobi zu reisen, um eine Ahnung zu bekommen, unter welchen Bedingungen die Wildpferde dort im Sommer leben. Bei der NABU-Tour am 17. Juli herrschte das passende Wetter und die ausgeglühte Vegetation paßte zur Gobi. Selbst die spezialisierten Insekten zeigten sich nur spärlich und die Gruppe war froh, schließlich am Waldrand anzukommen. Dort wenigstens konnte D. Diehl dann noch einige der bemerkenswerten Insektenarten des Gebietes vorstellen, die im Schatten des Waldrandes deutlich aktiver waren als im offenen Gelände. Mehr zur Tour lesen Sie hier.
Nächste Veranstaltung:
Terminänderung! Am 28.9. Vortragsabend Naturerlebnisse rund um Langstadt und Harpertshausen. 20.00 Uhr im ev. Gemeindehaus Langstadt (Gr. Pfarrgasse)
Veranstaltungs-Kalender des NABU Langstadt
Archiv der Langstädter Beobachtungstips
Kurzbericht zur JHV 2022
Berichte 2022
Die letzten Male zu spät an unsere Veranstaltung gedacht?
Lassen Sie sich persönlich von uns einladen! Wir senden Ihnen gerne ca. zwei Tage vorher eine Erinnerung.
Warten auf Wasser in der "Steppe". Die anhaltende Trockenheit hat selbst bei den Trockenrasenpflanzen dafür gesorgt, daß sie ihre Blüte eingestellt haben. So präsentierte sich das NATURA-2000-Gebiet "In den Rödern bei Babenhausen" den Besuchern als dürre Fläche, wenigstens unterbrochen von den noch grünen Bäumen. (Bild: Dirk Diehl).
Achtung Terminänderung!
Erkrankung des Referenten und Vermeidung einer Terminkollision ergeben Änderungen für September-Veranstaltung

Die September-Veranstaltung muß leider Änderungen erfahren. Eine Woche später als geplant findet der Vortragsabend am Mittwoch, den 28.9. mit geändertem Thema "Naturbeobachtungen um Langstadt und Harpertshausen" von Dipl.-Biol. D. Diehl im ev. Gemeindehaus Langstadt statt.
Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID19
Infektionslage soll durch unsere Aktivitäten nicht verschlechtert werden

Je nach Infektionslage können Auflagen bei der Durchführung von Veranstaltungen und Treffen bestehen, die wir selbstverständlich umsetzen. Informationen erhalten sie jeweils im Zusammenhang mit der jeweiligen Veranstaltung, über unseren digitalen Infoverteiler oder direkt beim Vorsitzenden Dirk Diehl. Beachten Sie, daß je nach aktueller Entwicklung des Infektionsgeschehens weitergehende Einschränkungen bis hin zur Absage der Veranstaltung eintreten können. Wir empfehlen daher bei Interesse an einer Veranstaltung eine Voranmeldung per elektronischer Post ("eMail"). So können wir Sie über Änderungen bei der Veranstaltung informieren (Ihre Adresse wird ohne Ihren ausdrücklichen Wunsch nur für die betreffende Veranstaltung genutzt und nach Ablauf der Speicherfrist von 2 Wochen nach Ende der Veranstaltung wieder gelöscht).
Vereinsaktion Teranet
NABU Langstadt und Förderwrk Natur nehmen an der Vereinsaktion teil

In Babenhausen und Ortsteilen sind derzeit Mitarbeiter der Firma Teranet unterwegs, um Anschlußvereinbarungen für das geplante Glasfasernetz abzuschließen. Der Ausbau durch Teranet erfolgt, wenn mehr als 40 % der Haushalte eine Abschlußvereinbarung treffen. Die Vereine können profitieren, wenn Mitgleider bei Vertragsabschluß in der ersten Phase (voraussichtich bis Mitte Dezember) die betreffende Vereinskennung angeben. Pro Abschluß gibt es 20 Euro von Ternanet für den Verein, wobei maximal 50 Haushalte pro Verein berechnet werden. Der NABU bittet daher seine Mitglieder, beim Abschluß eines Anschlußvertrages die Vereinskennung VBAB020 für den NABU Langstadt anzugeben. Mitglieder des Förderwerk Natur sollten aber in jedem Fall dessen Nummer VBAB036 angeben, da dort das Geld für die Förderprojekte noch dringender gebraucht wird als beim NABU. Siehe auch www.foerderwerk-natur.de
MITMACHEN
Nächster geplanter Arbeitseinsatz:
Jeweils erster Samstag im Monat nur nach Absprache, ggf. mit begrenzter Teilnehmerzahl (abhängig von jeweils gültigen Vorgaben). Wir bitten um Voranmeldung. Infos dazu und zu weiteren Arbeitseinsätzen bei Dirk Diehl: Tel. (06073) 80029.
Übrigens:
Mehr Ideen für die Beschäftigung mit Naturthemen in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen finden Sie beim NABU Bundesverband.
HELFEN
TEILNEHMEN
TEILNEHMEN
Arbeit auf der Obstwiese (D. Diehl) Kiesabbau in Babenhausen (O. Diehl (+))
Neuntöter (Dirk Diehl)
Bodybuilding mit Zusatznutzen beim NABU
Wer Möglichkeiten für ein "Workout" mit Zusatznutzen sucht, kann sich bei Arbeitseinsätzen des NABU Langstadt einbringen. Vom Ausdauertraining beim Nistkastenreinigen bis Muskeltraining beim Grasrechen gibt es verschiedene Möglichkeiten zur körperlichen Betätigung.
Helfen Sie mit bei der "Kieswende"

Seither haben Kiesunternehmen ihre Abbauwünsche in Babenhausen immer durchsetzen können. Der NABU setzt sich gemeinsam mit Landwirtschaft, BUND und anderen Akteuren dafür ein, den Landschaftsverbrauch auch beim Kiesabbau zu beschränken und nachhaltigere Formen der Landnutzung umzusetzen.
Wahl Vogel des Jahres
Wer wird Nachfolger des Wiedehopfs? 5 Kandiaten stehen zur Auswahl (Braunkehlchen, Feldsperling, Neuntöter, Teichhuhn, Trauerschnäpper). Wählen sie bis zum 27.10. mit:
zur Wahl des Jahresvogels 2023.
Zum Seitenanfang
         
Adresse & Kontakt Info & Service Spenden für die Natur
NABU Langstadt Lokale Ansprechpartner Frankfurter Volksbank eG
Dirk A. Diehl & hilfreiche Adressen IBAN: DE98 5019 0000 0005 6019 59
Breuberger Weg 4     BIC: FFVBDEFF
64832 Langstadt Info-Angebote Langstadt  
  Telephon: 06073 80029     Für Spendenbescheinigungen teilen Sie
  info @ naturkunde-institut-langstadt.de Impressum uns bitte Name und Adresse mit
  Zur Seite NABU Deutschland Mitglied werden Datenschutzerklärung Mehr über Spenden an uns