Berichte 2022
Stunde der Wintervögel
JHV verschoben
Kühkopf im März




Berichte 2014
Berichte 2013
Berichte 2012
Berichte 2011
Berichte 2010
Berichte 2009
Berichte 2008
Berichte 2007
Berichte 2006
Berichte 2005
Berichte 2022
Berichte 2021
Berichte 2020
Berichte 2019
Berichte 2018
Berichte 2017
Berichte 2016
Berichte 2015
Der Storch bringt Sie zur Startseite!

   
 
Wir über uns Berichte aus Langstadt & Harpertshausen Unsere Info-Angebote Natur vor Ort NABU aktiv
Startseite NABU Langstadt > Berichte aus Langstadt > Berichte aus 2022
Stunde der Wintervögel
NABU Langstadt auch bei dieser Aktion aktiv

Wie bei der Stunde der Gartenvögel hat es sich auch bei der Stunde der Wintervögel eingebürgert, daß der NABU Langstadt Interessierte bei der Identifizierung der Vögel unterstützt. In zwei Gärten kam deshalb der Vorsitzende D. Diehl zu Besuch.
Mit der Zeit könnte der Vergleich der beiden Gärten interessant werden: In dem einen Garten werden die Vögel gefüttert, der andere ist ein naturnaher Garten mit viel dürren Stauden und Totholz ohne zusätzlicher Vogelfütterung. Im Moment ist die Zeitreihe aber noch zu kurz, um sinnvolle Vergleiche anzustellen. Jedenfalls gehen die Beobachtungen in die bundesweite Zählung ein und haben schon deshalb einen Wert.
TEILNEHMEN
  Die letzten Male zu spät an unsere Veranstaltung gedacht?  
  Lassen Sie sich persönlich von uns einladen! Wir senden Ihnen gerne ca. zwei Tage vorher eine Erinnerung.  
   
  Kontaktadressen  
     
Der Kleiber ist ein typischer Wintergast in unseren Gärten (Bild: Otto Diehl).
 
Jahreshauptversammlung verschoben
Auch die NABU-Infos für Langstadt und Harpertshausen werden erst im Spätfrühjahr erscheinen


Die Jahresplanung 2022 war noch im Oktober aufgestellt worden und dabei der Tradition folgend ein Termin für die Jahreshauptversammlung im Januar angesetzt worden - auch wenn zu erwarten war, daß sich die pandemische Lage ungünstig entwickeln würde. So kam es auch und so luden wir erst gar nicht zur Versammlung ein, sondern werden im Frühjahr einen neuen Termin ansetzen, zu dem im Vorfeld auch wieder unsere "NABU-Infos" mit der Einladung zur Mitgliederversammlung erscheinen werden.
MITMACHEN
  Mögen Sie Äpfel?  
  Helfen Sie uns bei der Obstwiesenpflege und Ernte, Helfer erhalten Obst von den Naturschutzflächen kostenlos! Melden Sie sich bei Susanne Diehl.  
   
  Kontaktadressen  
     
 
Kühkopf im März
Monatstour führt am 20.3. in das Europareservat


Unter den Vorzeichen der Pandemie bewußt gering beworben, war die Tour über den Kühkopf dennoch mit maximal zulässiger Teilnehmerzahl besetzt. Unter der versierten Führung von Frank Gröhl vom NABU Ried erkundete die Gruppe den Kühkopf, eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete Hessens. Neben den Vögeln war auch die Botanik der Auenwälder ein wichtiges Thema. Die Insekten blieben leider etwas rar, da die Sonne zumeist hinter Wolken verborgen blieb. Am Eindrücklichsten blieben die verschiedenen Auwaldzonen. Die Weichholzaue bot einen relativ farbloses Bild, während in der Hartholzaue der Blütenflor der Frühblüher wie Scharbockskraut, Blaustern, Lerchensporn und Buschwindröschen zum vielstimmigen Frühlingskonzert der Vögel den passenden Rahmen gab.
Baumveteranen bieten seltenen Insekten wie Heldbock oder Eremit Lebensraum und allen heimischen Spechtarten Nahrung und Baugrund. So konnten neben vielen anderen Vogelarten auch fast alle Spechtarten gehört oder gesehen werden. Aber auch weniger seltene Arten konnten die Teilnehmer entzücken; wie etwa ein Fuchs, der am hellen Tag auf einer Wiesenfläche dem Mäusefang nachging.
Zum Abschluß nutzten noch einige Teilnehmer die Möglichkeit, das Infozentrum im Hofgut Gunterhausen zu besuchen, bevor es dann wieder nach Hause ging.
Eine Durchmischung verschieden starker Bäume, die quasi verschiedene Stockwerke des Waldbestandes bilden, sind das Grundgerüst für die Artenvielfalt naturnaher Auwälder. (Bild: Dirk Diehl). Zum Seitenanfang
Frühblüher geben den Auwäldern im März ihr Gepräge. Für die Langstädter war der Blaustern die bemerkenswerteste Art. Sie kommt in Darmstadt-Dieburg nicht vor (Bild: Dirk Diehl).
Zum Seitenanfang
MITMACHEN
  Teilen Sie Ihre Natur-Beobachtungen mit uns!  
  Naturbeobachten macht Spaß. Ihre Beobachtungen interessieren uns. Gerne helfen wir Ihnen auch bei der Artenbestimmung.  
   
  Kontaktadressen  
     
Zum Seitenanfang
Zum Seitenanfang
< Jahr
Zum Seitenanfang
         
Adresse & Kontakt Info & Service Spenden für die Natur
NABU Langstadt Lokale Ansprechpartner Frankfurter Volksbank eG
Dirk A. Diehl & hilfreiche Adressen IBAN: DE98 5019 0000 0005 6019 59
Breuberger Weg 4     BIC: FFVBDEFF
64832 Langstadt Info-Angebote Langstadt  
  Telephon: 06073 80029     Für Spendenbescheinigungen teilen Sie
  info @ naturkunde-institut-langstadt.de Impressum uns bitte Name und Adresse mit
  Zur Seite NABU Deutschland Mitglied werden Mehr über Spenden an uns